Home

 

 

Sie interessieren sich für unser Projekt? - Super!
Wir haben einige Informationen als Video für Sie bereit.

 

Hände geben Hoffnung - Film über das Ugandaprojekt Ewaldi Children Education Fund

http://www.youtube.com/watch?v=z_brGSrwDzw

Aufenthalt 2012

http://www.youtube.com/watch?v=DH8i_MlMAbQ

Der erste Martinszug in Uganda und die Schule erhält eine Solaranlage

http://www.youtube.com/watch?v=C9GilBdGvng  

Eine beeindruckende Reise - der erste Besuch beim Projekt ECEF

http://www.youtube.com/watch?v=MYJ0bo10X9o 

Besuch 2011 - Bau der Aula der Ewaldi Primary School

http://www.youtube.com/watch?v=MJG23u5F4Ok

 

Bildung für eine gerechtere Welt– gemeinsam lernen—gemeinsam leben

 

Der „Ewaldi Children Education Fund“ besteht seit dem Jahr 2003. Die Organisation ist eine Kooperation zwischen engagierten Menschen in Uganda und Deutschland, deren Ziel es ist Kindern, aus Familien, die von Aids betroffen sind eine Perspektive zu bieten. Auf ugandischer Seite leitet der Sozialarbeiter Steven Sango die NGO, in Deutschland ist sie der Kirchengemeinde Ewaldi in Bocholt angeschlossen und wird von Andre Bösing koordiniert.

 

Ursprung

 

Begonnen hat alles im Jahre 1997 bei meinem Arbeitsaufenthalt und Orientierungspraktikums in der NGO – Maddo der Diozese Masaka in Uganda. Die Auszeit in Uganda sollte mir vor meinem Theologiestudium Orientierung verschaffen für meinen Berufswechsel vom Bankkaufmann zum Pastoralreferenten. In Uganda habe ich bei der Arbeit mit von Aids betroffenen Familien Steven Sango kennengelernt, der damals noch Sozialarbeit studierte. Der junge engagierte und kritische Mensch faszinierte mich bei seiner Arbeit mit den Menschen. Angesichts des Elends in den Familien begannen wir gemeinsam davon zu träumten den Kindern zu helfen. Aus dem Traum wurde Wirklichkeit. Durch Patenschaften und den Bau der Ewaldi – Community School können bis heute viele Kinder durch Bildung mit neuen Augen in die Zukunft schauen.  

 

Zielgruppe   

 

In Uganda im District Nakaseke ist die Aidsrate besonders hoch. 20 Jahre nach Ende des Kriegs in Uganda zeigen sich die Folgen jener grausamen Zeit. Die jungen Frauen und Männer, die sich in dieser Zeit durch Vergewaltigungen der Soldaten und der folgenden Unwissenheit über die Folgen des Virus infiziert haben sind in den letzten Jahren verstorben oder leiden unter dem Krankheitsbild der Autoimmunerkrankung. Somit ist in den letzten Jahren eine ganze Generation vom Aussterben bedroht. Viele Kinder leben in dieser Gegend ohne Eltern, überfordert mit den Aufgaben des Alltags. An eine Ausbildung in der Schule ist nicht zu denken. Keine Grundlage für eine Zukunftsperspektive.

Ziele

Durch Schulpatenschaften sowie Unterstützung beim  Bau der „Ewaldi Community School“ können Sie den Kindern helfen. Erst durch (Schul-) Bildung gewinnen die Kinder Perspektiven für die Zukunft. Sie können aus dem Teufelskreis der Armut ausbrechen, endlich ihre Kindheit erleben und  ein geregeltes Leben führen.
Unsere Ziele:

 

Allgemein

  1.     Nachhaltige Entwicklung durch Bildung

  2.     Infrastrukturelle Entwicklung durch   „money generating programms“

  3.     Interkultureller Kontakt – gegenseitiges Lernen

Pädagogische Ziele

  1.      Stärkung der Persönlichkeit der Kinder
         (insb. durch theater-/musisch pädagogisches Angebot)

  2.      Umweltbewusstsein

  3.      Hygiene und Gesundheit

Als Organisation und als Mitglieder des „Eine Weltkreises Ewaldi“ ist uns die persönliche Beziehung zu den Menschen in Uganda wichtig. Entscheidungen werden im Dialog getroffen; Information über Spender und das Ergebnis der Spenden werden weitergegeben; regelmäßige Besuche sorgen für Verbindlichkeit des Engagements und den interkulturellen Dialog. Somit wollen wir dafür sorgen, dass nicht anonym Massen an Geld verschenkt werden, sondern die Spenden als gegenseitige Wertschätzung und Aktivierung von Engagement gesehen werden.

 

 

Home | Wir über uns | Uganda-das Land | Projekte | Pate werden | Freiwilligendienst | Kontakt | Archiv | Disclaimer | Impressum